Meerane

Meerane

Was ist das für ein Ort? 

Ein Quadratkilometer Bildung umfasst das Wohngebiet Remser Weg/ Oststraße. Das Wohngebiet entstand in den Jahren 1983 bis 1986. Es ist geprägt von sechsgeschossigen Wohngebäuden in Plattenbauweise.

Im Laufe der letzten 20 Jahre hat sich die Sozialstruktur im Wohngebiet stark verändert. Der Anteil einkommensschwacher Bevölkerungsgruppen ist hoch. Ebenfalls leben in dem Stadtteil von Meerane die meisten Bewohnerinnen und Bewohner ohne Beschäftigung. Die Bedingungen auf dem Wohnungssektor (niedrige Mieten, keine Wohnkaution, angepasst an Angemessenheitsgrenzen nach SGB II) begünstigen auch in Zukunft Entwicklungen in diese Richtung. Im Wohngebiet kommt es zu einer Häufung sozialer Problem- und Konfliktlagen.

Wer ist beteiligt? 

Ein Quadratkilometer Bildung Meerane wird im Jahr 2020 in Zusammenarbeit von der Freudenberg Stiftung und der Stadtverwaltung Meerane initiiert.

Die beiden Grundschulen, Friedrich-Engels-Schule und Lindenschule, die Goetheschule Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen, die Dr. Päßler Schule Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und die Tännichtschule Oberschule profitieren von dem Programm. Weitere Partner sind der Kindergarten und Hort „Buratino“ der Gbf Glauchau e. V., der Hort der Lindenschule der GGB gGmbH, die Sozialpädagogische Familienhilfe Volkssolidarität KV Glauchau/ Hohenstein- Ernstthal e. V., die Tagesgruppe Erziehungsförderverein e. V., das Jugendcafé „Open House“ der Kirchgemeinde St. Martin Meerane, der Jugendclub „Beverly Hills“, die Städtische Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Meerane mbH und die Westsächsische Wohnbaugenossenschaft eG Meerane.

Kita oder Hort: 3

Grundschulen: 2

Weiterführende Schulen: 1

Förderzentren: 2

Weitere Netzwerkpartner: 6

Pädagogische Werkstatt: 1

Welche Handlungsbedarfe gibt es? 

In der Stadt Meerane gibt es eine Vielzahl an Kindern und Jugendlichen, die in sozial herausfordernden Lebenslagen aufwachsen und die an das Bildungssystem besondere Anforderungen herantragen.

Zudem ist in Meerane eine vielfältige Bildungslandschaft anzutreffen, die zunehmend durch Bildungseinrichtungen in privater Trägerschaft geprägt wird. Vier Grundschulen, zwei Oberschulen, zwei Förderzentren und ein Gymnasium sind in Meerane verortet. Nur fünf dieser genannten Bildungseinrichtungen befinden sich in staatlicher Trägerschaft.

In den Schulen in staatlicher Trägerschaft häufen sich die Herausforderungen, mit denen die Lehrerschaft konfrontiert ist. Eltern weichen zunehmend auf Schulen privater Träger aus. Auch im Bildungsbereich nimmt die Segregation zu.

Vor diesem Hintergrund wird im Jahr 2020 das Programm Ein Quadratkilometer Bildung Meerane initiiert.

Welche Ziele sollen erreicht werden? 

Ein langfristiges Ziel von km2 Bildung Meerane ist, dass sich die Arbeit der Bildungseinrichtungen und der sozialen Einrichtungen in der Stadt Meerane neu ausrichtet, um den beschriebenen Entwicklungen zu begegnen.

Der Aufbau eines Bildungsnetzwerkes, an dem alle im Stadtteil und der Stadt relevanten Akteure beteiligt sind, soll dazu beitragen, eine Biografie begleitende Bildung von der Kita bis zum Schulabschluss für alle Kinder und Jugendlichen ermöglichen. Dabei sollen Eltern stärker als Bildungspartner wahrgenommen werden und in Prozesse der Einrichtungen eingebunden werden.

Es geht um den Aufbau einer lebensweltlich verankerten, nachbarschaftlichen und sozialräumlichen Unterstützungsstruktur, die es ermöglicht Vertrauen aufzubauen, Sozialkapital zu teilen und kooperative Beziehungen zu entwickeln. Im Zentrum des Programms km2 Bildung Meerane steht, allen Kindern und Jugendlichen eine erfolgreiche Teilhabe im Bildungssystem und Perspektiven für einen individuell erfolgreichen Bildungsweg zu eröffnen.

Förderer 

Ein Quadratkilometer Bildung Meerane ist eine gemeinsame Initiative der Freudenberg Stiftung und der Stadt Meerane.

Kontakt und Adresse 

Pädagogische Werkstatt
Poststraße 26
08393 Meerane

Jasmin Wellner
jwellner@meerane.eu
T: 0376454227